GermaNTRAK Jamboree 2017

Nun ist unser großes Vereinstreffen, die Jamboree 2017 vom 15.-18.06. auch schon wieder vorbei. Nachdem wir am ursprünglich geplanten Standort wegen Nachforderungen des Hallenanbieters absagen mussten, hatte sich unser Norbert kurzfristig bereit erklärt, die Sache wieder in Ehekirchen zu organisieren und so wurde der Austragungsort verlegt, immerhin blieben wir im weiß-blauen Königreich. Die Halle ist uns schon von früheren Treffen gut bekannt und hat sich bestens bewährt

.... viel Platz und eine ideale Küche mit großen Kühlschränken!
Norbert hatte mit seinen Helfern schon einiges vorbereitet und so war der Vorraum der Halle schon mit verpackten Modulen vollgestapelt, als am Mittwochnachmittag die ersten Teilnehmer eintrafen. Auch die Kühlschränke waren schon gefüllt, bei der Wärme eine gute Sache!


Am Donnerstag (Fronleichnam) ging es dann offiziell los und nach und nach trafen die Teilnehmer / Gäste ein, dabei auch -besonders erfreulich- eine sieben Personen starke niederländische Truppe! Leider hatten einige unsrer Mitglieder andere Verpflichtungen, so dass sie nicht oder nur ztw. dabei sein konnten. Trotzdem wurden fünf Anlagen aufgebaut: zwei große gemeinsame NTRAK Anlagen, eine T-TRAK Anlage von Bernhard und Hans-Werner, eine große oNeTrak Anlage der Niederländer als Kreis und meine oNeTrak PVRR als Rangieranlage mit automatischen Wendeschleifen.

Somit war ordentlich Zugbetrieb möglich und es gab keinen Mangel an freien Gleisen.
Nach anfänglichen technischen Problemen liefen dann auch alle Anlagen zufriedenstellend. Es wurde einiges an neuer Technik und an neuen Modulen ausprobiert und getestet, doch auch der "Spielbetrieb" kam nicht zu kurz.
Während der ganzen Tage hatten wir schönstes Sommerwetter und konnten vor der Halle im Schatten der Bäume sitzen, Kaffee trinken und dazu von den mitgebrachten Kuchen essen, grillen usw.......  beim Thema "Essen", was ja mit das wichtigste ist bei so einem Treffen, muss man natürlich die "Küchencrew" nennen, allen voran unsere Martina, die die ganzen Tage wirbelte und ständig irgend etwas essbares für die Meute vorbereitete! Salate und Platten anrichten, Kuchen aufschneiden, Kaffee kochen usw.,usw..  Natürlich auch alle anderen "Heinzelfrauen und -männchen", ohne die ein reibungsloser Ablauf nicht möglich wäre! Außerdem unser Grillmeister Norbert, der sich bei großer Hitze auch noch selbstlos an den Grill stellte und sich braten ließ ...... dann war da noch was .... ach ja .... Conny und ihre frisch zubereiteten Quarkbällchen. Die Dinger gingen weg wie warme Quarkbällchen und ich habe auch eines (in Zahlen: 1) erwischt! Aber da war ich natürlich selber schuld ...... "wer zu spät kommt, ....". Ich werde versuchen, das nächste Mal schneller zu sein ;-))


Bevor die Hitze nachließ, war auch schon wieder der Sonntag und somit der Abbautag da. Wir haben zeitig angefangen und in Ruhe alles zurück gebaut. Nach großer Verabschiedung traten dann am späten Nachmittag die meisten die Heimreise an. Lange im Vorfeld freut man sich schon auf ein Wiedersehen mit Leuten, die man oft ein ganzes Jahr oder länger nicht gesehen hat und kaum ist es soweit, ist es auch schon wieder vorbei. Aber das ist eben der Lauf der Welt. Jedenfalls war das wieder ein tolles langes Wochenende und wir freuen uns schon auf das nächste Treffen.

In diesem Sinne nochmals vielen herzlichen Dank an alle Beteiligten und auf ein gesundes, freudiges Widersehen 2018!

Gert

Nachtrag: Bilder und Video von der Veranstaltung findet Ihr in den unten aufgeführten Links.

- Bilder auf unserer Vereinsseite

- Bilder von Tjark van Heuvel (Teilnehmer und Besucher)

- Bilder von Tjark van Heuvel (Züge und Module)

- Video von Hans Sodenkamp

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen